PRO RIDE CoTrainer Programm

Hier stellen wir Euch neben- und hauptberufliche Amateur-Trainer und den Weg zum CoTrainerProgramm vor. Die mit uns kooperierenden Trainer haben an einem unserer  Ausbildungsprogramme (College / Student Programm) teilgenommen und eine Prüfung absolviert. Die unten aufgeführten Personen vertreten die Prinzipien unseres Konzepts, sind jedoch eigenverantwortliche Anbieter. Sie stehen mit uns in Kontakt und kommen regelmäßig zu Weiterbildungen und Coachings.

Wir empfehlen Euch die Zusammenarbeit mit unseren Partner-Horsemanship-Trainern, übernehmen jedoch keine Haftung und/oder Gewährleistung für deren Dienstleistungen und Angebote. Jede/r Trainer/in kennt hilfreiche Übungs- und Ausbildungsprogramme aus unserem Konzept, bietet jedoch seine Dienstleistungen individuell und persönlich an.

Die Angebotsbereiche, welche wir von PRO RIDE Horsemanship unterstützen findet Ihr unter dem jeweiligen Trainerprofil.

Desweiteren bieten wir Euch hier eine Übersicht, der von uns empfohlenen Angebotsbereiche der verschiedenen Trainer:

Unterstützte Ausbildungsangebote durch pro ride horsemanship

Wie wird man PRO RIDE CoTrainer:

Nach der Absolvierung des College (Basic & Intermediate) oder des Student Programms, besteht die Möglichkeit der Kooperation mit uns als PRO RIDE CoTrainer.

Dazu gibt es 2 Termine:

1. Termin  für Wiederholung, Videocoaching, Aufarbeitung, Unterrichten

2. Termin  für die Prüfungen (siehe unter Prüfungsaufgaben)

Beide Termine finden zu einem individuell abgestimmten Termin (Di. bis Fr.) statt. 

Auswertung der Prüfungen:      

Wir filmen die entsprechenden Prüfungsparts mit. In einem Auswertungsgespräch erstellen wir aus den bestandenen Prüfungsteilen ein Trainerprofil, mit welchem man dann beworben wird. Weiterhin gibt es fortlaufend Schulungsangebote zu verschiedensten Themen, die extra für Absolventen unserer Ausbildungsprogramme ausgeschrieben sind.

Die Kosten für diese beiden 4-tätigen Termine betragen je 500,-€ (Box und Unterkunft nicht enthalten!).


Prüfungsaufgaben:

(mit eigenem oder eigens trainierten Pferd)

FREIARBEIT 

Übungen (in der Reithalle, auf dem Platz, nicht im Roundpen !): Einfangen & Folgen, Zirkeln auf beiden Händen in allen Gangarten, Wendung nach innen, Folgen an der Schulter; Demo und Erklärung der Positionierungen, sowie des Aufbaus von Energie und Druck des Menschen gegenüber dem Pferd für die obigen Übungen

BODENARBEIT AM SEIL  Pattern / Übungsaufgabe

mit verschiedenen Elementen (Arbeit mit und ohne Stick/Gerte/Peitsche): Am kurzen Seil: Basiskontrolle über Kopf/Hals, Vorhand, Schulter, Mittelhand, Hinterhand an der Hand/beim Führen und beim Longieren;  Am langen Seil: Zeigen aller Gangarten mit Richtungswechseln, Stop, Rückwärts, Seitwärts; Longieren/Zirkeln in Biegung und Dehnung; Schicken in, durch und über Hindernisse (Sprung, Stangen, Plane, Hänger, Brücke, ….); Demo & Erklärungen wichtiger Punkte aus dem Top 6 – Leitfaden (Desensibilisierung, Sensibilisierung, Bewegungskontrolle, Richtungskontrolle, Form & Balance, Herausforderungen)

REITEN  Pattern: „HORSEMANSHIP PARCOURS“ &  „REITABZEICHEN-PATTERN“ (EWU/FN)  

mit  … Basis-Trailhindernisse (Stangen, Pylonen, Tor, Plane, Brücke, …); Rückwärts, Seitwärts und Wendungen (Vor-/Hinterhandwendung) im Hindernis; Gegenstände mitnehmen und bewegen (z.B. Tütenstick, Fahne, Gegenstand hinterherziehen, …); Pattern mit allen Grundgangarten und Basisfiguren (Zirkel, Diagonalen, Handwechsel, …); Reit-Demo: Stop & Go … Stop mit Zügel (ein Zügel und beide Zügel), mit Stimme, mit Sitz, mit Einrahmung (ganze Parade); Lösen von Hinterhand, Mittelhand, Schulter und Vorhand aus allen Gangarten und aus losem Zügel heraus; Die „Schaukel“ (vor-rück-vor-Übergänge mit allen Gangarten); Wendung aus jeder Gangart (z.B. an der Bande); Gangartenübergänge auf Bahnfiguren (ganze Bahn, Zirkel, Schlangenlinien) auf Ansage zeigen; Tempo- und Form/Balance-Wechsel (Stretch & Aufrichtung) in allen Gangarten; Zeigen von Travers, Renvers, Schulterherein, Konterschulterherein, Traversalen mind. im Schritt; Angalopp innen und außen zeigen


LIBERTY RIDING: Basismäßige Kontrolle beim Reiten ohne Ausrüstung (ohne Sattel und Zaumzeug)


GELÄNDE: Demo der Basiskontrolle in allen Gangarten, Reiten am losen Zügel, Stops, Rückwärts, Volten/Zirkel

ARBEITEN eines Fremdpferdes   (von pro ride gestellt)

Für das UNTERRICHTEN      

Hierbei überprüfen wir während des Unterrichtens mit unseren Studenten und / oder Individualgästen die Umsetzung der Ausbildungsübungen und Prinzipien beim Vermitteln.

Für den Bereich BERITT

Hierfür muss der Prüfling eine Video-Dokumentation eines Trainings-/Berittpferdes über einen Zeitraum von 2-3 Monaten erstellen.  


 
Ist man im CoTrainer Programm hat man Zugang zu internen Internetseiten (pro ride friends) mit Trainingsinfos und Videos, sowie Vergünstigungen für Kurse und Ausrüstung. Damit wollen wir eine langfristige Zusammenarbeit anstreben.