PRO RIDE Horsemanship College

Seit 2010 bieten wir dieses beliebte Ausbildungsprogramm für alle an, die sich ernsthaft weiterbilden wollen. Egal ob ambitionierte Freizeitreiter, Übungsleiter, Reitlehrer oder Turnierreiter.

Dabei ist uns wichtig, dass es einem nicht um die Erlangung eines Scheins geht, sondern um die eigene Entwicklung der Fähigkeiten in der Kommunikation und Arbeit mit Pferden. Es gibt hierfür keinen Trainerschein.

Für die Erlangung von Trainerscheinen empfehlen wir die offiziellen Verbände wie z.B. die FN oder EWU.

Die Weiterbildung umfasst 10 Wochenendtermine und beinhaltet umfangreiche und sehr detaillierte Informationen und intensives Coaching für Pferde- und Horsemanship Training.

Die Ausbildung erstreckt sich auf insgesamt 2 Jahre. Pro Jahr finden somit 5 Ausbildungstermine zu je 2,5 Tagen statt (Freitags ab 16 Uhr, Sonntags bis ca. 16/17 Uhr). Das gesamte Ausbildungsprogramm enthält ca. 250 Unterrichtseinheiten.

 

Die Kosten für das Ausbildungsprogramm betragen 350,– € pro Wochenende. Enthalten sind die unter PRO RIDE Programme / Ausbildungsinhalt aufgeführten inhaltlichen Leistungen, die schriftlichen Unterrichtsmaterialien und die Bereitstellung von Videomaterial aus den Unterrichtseinheiten.

Nicht wahrgenommene Termine sollen an 2-3 individuellen Aufenthaltstagen zum gleichen Kurspreis nachgeholt werden. Bei Ausstieg aus dem Programm berechnen wir pro Fehltermin 50,-€ Ausgleichsgebühr. 

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung von Pferd und Teilnehmer sind in den Programmkosten darin nicht enthalten.

Zu jeder Ausbildungseinheit wird eine Rechnung erstellt, die u.a. als Fortbildungskosten steuerlich geltend gemacht werden kann.

Bei diesem Ausbildungsprogramm handelt es sich um keine Trainerausbildung.

Rahmenplan “INHALTE”  für pro ride HORSEMANSHIP COLLEGE   (10 Termine über 2 Jahre)

  1. Termin:

Horsemanship Basistheorie

Freie Bodenarbeit (natürliche Kommunikation) „Basics“

  1. Termin:

Theorie AUSBILDUNGSSKALEN

Bodenarbeit am Seil (Basics)

Bodenarbeit für Alltagshandling (Führen, Anbinden, …)

  1. Termin:

Vertiefung der Horsemanshiptheorie, Psychologie des Anreitens

Spezielle Bodenarbeit zum „Anreiten“

Das Anreiten „die ersten Schritte“

  1. Termin:

Theorie und Praxis der „Körperschule“ / Basics der Sitzschule

Praxis Sitzschule „Fit für die natürlichen Aktionen eines Pferdes“ (Kombination mit Bodenarbeit)

Bodenarbeit mit Herausforderungen (Hindernisse, Verladen, Huftraining, …)

Reiten „Basicprogramm“

  1. Termin:

Theorie Lehren und Erklären mit den „Instruction Points“

Theorie und Praxis für Aufbau von Training (kurz-, mittel- und langfristige Planung)

Sitzschule

Reiten „Basicprogramm“ + Bodenarbeit „Intermediate“ > Dehnungshaltungen

  1. Termin:

Theorie & Psychologie Geländetraining

Bodenarbeit und Reiten „Basics im Gelände“

  1. Termin:

Bodenarbeit „Intermediate“ (u.a. langes Seil)

Reiten „Intermediate“

Isolierte Einwirkungen (Zäumung, Sitz, Schenkel)

Sitztraining Videoanalyse

  1. Termin:

Theorie und Praxis der Pferdebeurteilung (Anatomie / Physiologie)

Die klassische Gymnastizierung am Boden & beim Reiten

Reiten „Intermediate“

Theorie „Analysen, Bewertungen, Entwicklungsaspekte von Übungen und Bewegungsabläufen“

  1. Termin:

Individuelles Coaching

Unterrichten / Demos

Von den Basics zu den Lektionen (Western & Klassisch)

  1. Termin:

Die Dimensionen der Versammlung, von Leichtigkeit & Weichheit (mental und physisch)

Das Spiel mit der Form des Pferdes am Boden

Das Wechselspiel von Pferd & Reiter (Dehnungshaltungen, Form, Versammlung)

Ausblick auf das „pro ride – CoTrainerProgramm“

 

Die Chronologie der Inhalte kann je nach Jahreszeit und Gruppenentwicklung variieren. Wiederholungen von verschiedenen Praxis-Themen erfolgen bei jedem Termin.

Die Termine werden jeweils mit einem kleinen Sport-/Fitnessprogramm für allgemeine Fitness, Koordination, Körperwahrnehmung und Beweglichkeit begleitet.

 

Werde PRO RIDE CoTrainer

Nach der Absolvierung des College (mit mindestens 10 Einzelterminen) besteht die Möglichkeit der Kooperation mit uns als PRO RIDE CoTrainer.

In einem 4-tätigen Extra-Termin (Di.-Fr.) werden die Prüfungsthemen vorbereitet und dann auf 3 Tage verteilt und mit Videoanalyse begleitet und natürlich ausgewertet. In einem Auswertungsgespräch erstellen wir aus den bestandenen Prüfungsteilen ein Trainerprofil, mit welchem man dann beworben wird. Weiterhin gibt es fortlaufend Schulungsangebote zu verschiedensten Themen, die extra für Absolventen der Trainerausbildungen ausgeschrieben sind. Die Kosten für diesen 4-tätigen Prüfungs- und Schulungstermin betragen 500,-€.

Prüfungsaufgaben:

(mit eigenem oder eigens trainierten Pferd)

FREIARBEIT  Übungen (in der Reithalle, auf dem Platz, nicht im Roundpen !): Einfangen & Folgen, Zirkeln auf beiden Händen in allen Gangarten, Wendung nach innen, Folgen an der Schulter; Demo und Erklärung der Positionierungen, sowie des Aufbaus von Energie und Druck des Menschen gegenüber dem Pferd für die obigen Übungen

BODENARBEIT AM SEIL  Pattern (Arbeit mit und ohne Stick/Gerte/Peitsche): Am kurzen Seil: Basiskontrolle über Kopf/Hals, Vorhand, Schulter, Mittelhand, Hinterhand an der Hand/beim Führen und beim Longieren;  Am langen Seil: Zeigen aller Gangarten mit Richtungswechseln, Stop, Rückwärts, Seitwärts; Longieren/Zirkeln in Biegung und Dehnung; Schicken in, durch und über Hindernisse (Sprung, Stangen, Plane, Hänger, Brücke, ….); Demo & Erklärungen wichtiger Punkte aus dem Top 6 – Leitfaden (Desensibilisierung, Sensibilisierung, Bewegungskontrolle, Richtungskontrolle, Form & Balance, Herausforderungen)

REITEN  Pattern: „HORSEMANSHIP PARCOURS“ &  „REITABZEICHEN-PATTERN“ (EWU/FN)  mit  … Basis-Trailhindernisse (Stangen, Pylonen, Tor, Plane, Brücke, …); Rückwärts, Seitwärts und Wendungen (Vor-/Hinterhandwendung) im Hindernis; Gegenstände mitnehmen und bewegen (z.B. Tütenstick, Fahne, Gegenstand hinterherziehen, …); Pattern mit allen Grundgangarten und Basisfiguren (Zirkel, Diagonalen, Handwechsel, …); Reit-Demo: Stop & Go … Stop mit Zügel (ein Zügel und beide Zügel), mit Stimme, mit Sitz, mit Einrahmung (ganze Parade); Lösen von Hinterhand, Mittelhand, Schulter und Vorhand aus allen Gangarten und aus losem Zügel heraus; Die „Schaukel“ (vor-rück-vor-Übergänge mit allen Gangarten); Wendung aus jeder Gangart (z.B. an der Bande); Gangartenübergänge auf Bahnfiguren (ganze Bahn, Zirkel, Schlangenlinien) auf Ansage zeigen; Tempo- und Form/Balance-Wechsel (Stretch & Aufrichtung) in allen Gangarten; Zeigen von Travers, Renvers, Schulterherein, Konterschulterherein, Traversalen mind. im Schritt; Angalopp innen und außen zeigen

LIBERTY RIDING: Basismäßige Kontrolle beim Reiten ohne Ausrüstung (ohne Sattel und Zaumzeug)

GELÄNDE: Demo der Basiskontrolle in allen Gangarten, Reiten am losen Zügel, Stops, Rückwärts, Volten/Zirkel

ARBEITEN eines Fremdpferdes   (von pro ride gestellt)

Für den Bereich BERITT

Hierfür muss der Prüfling eine Video-Dokumentation eines Trainings-/Berittpferdes über einen Zeitraum von 2-3 Monaten erstellen.  

 

Ist man im CoTrainer Programm hat man Zugang zu internen Internetseiten (pro ride friends) mit Trainingsinfos und Videos, sowie Vergünstigungen für Kurse und Ausrüstung. Damit wollen wir eine langfristige Zusammenarbeit anstreben.

 

Gasthörer und Zuschauer

Aufgrund des hohen Interesses am Horsemanship College haben wir nun eine limitierte Anzahl von Gast-Zuschauer/Hörer-Plätzen. Für 200,– € pro Termin kann man als passiver Teilnehmer den Veranstaltungen „beisitzen“. Man kann sich mit Fragen beteiligen und bekommt das gesamte Lehrmaterial.

Bei Fragen zur Teilnahme an dieser einzigartigen Ausbildung bitte persönlich an das PRO RIDE Team wenden (Thomas Günther mobil 0171-1104955).